Direkt zum Hauptbereich

Echtes französisches Baguette - wie geht das?


Hallo meine lieben MadameMerci-Leser,

leider habe ich euch vernachlässigt in der letzten Zeit, dafür bekommt ihr heute auch das Rezept für echtes französisches Baguette. Ich bin hier immer wieder enttäuscht, wenn ich in einer deutschen Bäckerei Baguettes kaufe. Sie sind so gar nicht vergleichbar mit denen, die es in Frankreich zu kaufen gibt. Also machte ich mich für euch auf die Suche nach dem einzigartigen, wahren und ursprünglichen Rezept für französische Baguettes. Voilà!


Quelle: nl:gebruiker:Amarant

So, fini, dieses Rezept wurde bereits mehrere Male für lecker befunden. :-)



Kommentare

  1. Was für ein schönes Rezept. Ich liebe Baguette. Für ein gutes Baguette fahre ich oft kilometerweit am Wochenende.
    Das erinnert mich an die Zeit, als wir, als ich Kind war, in Frankreich in Urlaub waren am Meer. Tagsüber wurden wir mit ein paar France losgeschickt und kauften uns am Strand Baguette.

    Pfiehle Grüße von Jaris und eine gute Nacht

    AntwortenLöschen
  2. http://augenblockmal.blogspot.de/2012/10/franzosisches-baguette-mit-dem.html

    Liebe Madame Merci!
    Heute buk ich dein Rezept nach. Herzlichen Dank dafür. Das ist das ultimative Rezept für mich in Sachen Baguette.

    PG Jaris

    AntwortenLöschen
  3. Hallo!
    Besser ist es mit Mehl Typ 65! Dieses ist in Deutschland leider nur über Versand mit hohen Potokosten zu bekommen. Typ 550 ist eine Alternative aber eben nicht Original!
    VG Mike

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Merci für deinen Kommentar!

Beliebte Posts aus diesem Blog

Madame Merci sagt... Ich mag Retro-Schilder so sehr

Heute möchte ich euch einen kleinen Einblick in meine Vorliebe für alte Schilder, meist Emaille-Schilder oder auch Holzbilder geben. Am liebsten mag ich die Schilder, die inhaltlich dem Wohn-, Essbereich zugeordnet werden können. Immer wenn ich in Frankreich bin, suchen meine Augen in den Straßen und Gassen nach diesen Retro-Schildern. Natürlich nur zum Fotografieren, nicht zum Abschrauben und Mitnehmen. ;-) Aber ich kaufe sie auch ganz gern, vor allem auf Flohmärkten. Und in vielen kleinen Cafés und Bars entdeckt man diese Schilder auch noch, sie haben einen ganz eigenen Charme. Diese hier habe ich fotografiert. Wer sich echte Retro-Schilder bestellen möchte, findet eine gute Auswahl übrigens hier . Sehr begehrt sind auch diese Retro-Straßenschilder hier . Auf der Terrasse hätte ich am liebsten so ein "L'heure bleue"-Schild (Blaue Stunde).

Louis de Funès - 30. Todestag

Quelle: Rolf Gebhardt Heute ist der 30. Todestag von Louis de Funès , der mit bürgerlichem Namen Louis Germain David de Funès de Galarza hieß und französischer Komiker und Schauspieler, aber auch Regisser und Drehbuchautor war. In unzähligen Filmen hat er in den 60er und 70er Jahren sein Publikum zum Lachen gebracht. Seine Karriere war beispiellos. Als Kind spanischer Einwanderer war ihm das Künstlertum nicht gerade in die Wiege gelegt. Er nahm erst recht spät Schauspielunterricht, spielte kleinere Theaterrollen und Statistenrollen beim Film und hatte Mühe den Durchbruch zu schaffen. Erst in den frühen 60er Jahren überzeugte er in der Hauptrolle des Geschäftsmannes Barnier, der neurotisch seine Familie tyrannisiert und er spielte diese Rolle des Familien-Cholerikers mit unverwechselbarem Mienenspiel einfach perfekt. In dieser grotesken Rolle spielte er 1964 im Kinofilm Der Gendarm von Saint Tropez die Hauptrolle des Gendarmen Cruchot und war fortan der populärste Filmkomiker und